Visual

Das „Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation 2014“

2014 ist das Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation - eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Ministeriums für Wissenschaft, Industrie und Technologie der Republik Türkei.

Seit 2007 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung verstärkt bilaterale Forschungsprojekte und den Austausch von Wissenschaftlern. Zu den Flaggschiffen der Kooperation gehört die Türkisch-Deutsche Universität in Istanbul: Im Wintersemester 2013/14 nahm sie die ersten Studierenden auf. Ein weiteres Beispiel für das große Potenzial der deutsch-türkischen Kooperation – insbesondere in der anwendungsnahen Forschung – ist das Forschungszentrum „German Turkish Advanced Research Center“ für Informations- und Kommunikationstechnologien in Berlin und Istanbul. Gute Gründe, die Zusammenarbeit zu vertiefen.

Motto: „Science Bridging Nations“

Für das Jahr 2014 haben die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Johanna Wanka, und ihr türkischer Amtskollege, der ehem. Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie, Nihat Ergün, das „Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation“ vereinbart (siehe BMBF-Pressemitteilung 18.10.13). „Internationale Wissenschaftsjahre sind ein erfolgreiches Instrument der Kooperation. Ich freue mich, dass die Türkei unser Partner im Wissenschaftsjahr ist. Es ist ein Gewinn für beide Länder, auch wegen der Brückenfunktion der Türkei als Bindeglied zwischen Europa und Asien sowie der vielen aus der Türkei stammenden Menschen in Deutschland“, sagte Wanka.

Das Wissenschaftsjahr steht unter dem Motto „Science Bridging Nations“. Für ein Jahr beschreiten Deutschland und die Türkei neue Wege der Kooperation: Ziel ist, auf Bedeutung und Erfolge der Zusammenarbeit beider Länder aufmerksam zu machen und die Kooperation in Forschung, Bildung und Innovation mit zukunftsweisenden Projekten weiter auszubauen – mit Projekten, die über das gemeinsame Wissenschaftsjahr hinaus wirken. Mit diesem Wissenschaftsjahr wollen sich beide Länder globalen und gesellschaftlichen Herausforderungen stellen, indem sie Lösungsstrategien sowie deren Umsetzung in neue Technologien und Innovationen erforschen (Details siehe Ziele).

Kräfte bündeln, Energien freisetzen

Entsprechend richtet sich das „Deutsch-Türkische Jahr der Forschung, Bildung und Innovation 2014“ an Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Forschungseinrichtungen, Förder- und Mittlerorganisationen, Wissenschaftler und Studierende sind ebenso angesprochen wie forschungsstarke Unternehmen, Auszubildende sowie Bildungseinrichtungen und -anbieter. Selbstverständlich sind auch die Medien, Interessensgruppen (Verbände etc.) sowie die interessierte Öffentlichkeit in das gemeinsame Wissenschaftsjahr eingebunden.

Durch die Kooperation auf allen Ebenen bündeln Deutschland und die Türkei ihre Stärken und fördern so das Potenzial beider Länder als Forschungs- und Innovationsstandorte.  

Kalender
Juni - 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25
27 28 29 30  

Spruch des Tages

„Heim kommt man nie. Aber wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus.”

Hermann Hesse, Demian

Ein Erfolgsmodell der bilateralen Kooperation!