Visual

Bisherige Wissenschaftsjahre

Seit 2007 richtet das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Internationalisierungsstrategie (Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung (2008) Internationale Wissenschaftsjahre mit strategisch wichtigen Partnerländern aus, etwa mit China, Brasilien oder Russland (BMBF-Übersicht der Internationalen Wissenschaftsjahre).

Das übergeordnete Ziel aller Internationalen Wissenschaftsjahre ist, die Zusammenarbeit in Bildung und Forschung zu fördern und nachhaltig zu stärken, sei es durch den Ausbau der Hochschulkooperationen, der Initiierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, der Förderung der beruflichen Bildung oder der Intensivierung der Spitzenforschung. Um diese Ziele zu erreichen, laden die Forschungsministerien beider Länder Forschungsinstitutionen und Bildungseinrichtungen dazu ein, sich aktiv am Wissenschaftsjahr zu beteiligen.  

Bisher hat das BMBF zusammen mit Partnerländern die folgenden Internationalen Wissenschaftsjahre ausgerichtet:

  • Deutsch-Ägyptisches Jahr der Wissenschaft und Technologie 2007
    Unter dem Motto "Linking Scientific Masterminds" befasste sich das erste Internationale Wissenschaftsjahr mit den Fachgebieten Materialwissenschaften, Wasser, erneuerbare Energien, Biotechnologie, Gesundheitsforschung und Geistes- und Sozialwissenschaften. Mehr als 150 Veranstaltungen fanden statt.
  • Deutsch-Israelisches Jahr der Wissenschaft und Technologie 2008
    Hier standen Nachwuchsförderung und anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungskooperationen im Fokus, weitere Schwerpunkte waren Geistes- und Sozialwissenschaften, Medizinwissenschaften sowie Sicherheits- und Umweltforschung.
  • Deutsch-Chinesisches Jahr der Wissenschaft und Bildung 2009/10
    Unter dem Motto „Zusammen auf dem Weg des Wissens“ fanden mehr als 200 Veranstaltungen statt, darunter erstmals die „China-Wochen“ an über 47 deutschen Hochschulen. Im Mittelpunkt des Wissenschaftsjahres standen Zukunftsthemen wie Elektromobilität, Klimaforschung, Erforschung von regenerativen Energien und Umwelttechnologien sowie Infektionskrankheiten. Die Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung wurde deutlich verbessert.
  • Deutsch-Brasilianisches Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation 2010/11
    Über 100 deutsch-brasilianische Veranstaltungen drehten sich um die übergreifenden Themen Nachhaltigkeit und Innovation, darunter 60 Best-Practice-Projekte. Derzeit werden umfangreiche Vorhaben in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung gefördert und durchgeführt, insbesondere im Bereich Bioökonomie.
  • Deutsch-Russisches Jahr der Bildung, Wissenschaft und Innovation 2011/12
    Es stand unter dem Motto „Partnerschaft der Ideen“. Zu den Forschungsprioritäten zählten optische Technologien, Meeres- und Polarforschung, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie biologische Forschung und Biotechnologie. Mit einer deutsch-russischen Berufsbildungskooperation wurde der Aufbau bilateraler Berufsbildungspartnerschaften gefördert, und durch gemeinsame Innovationspartnerschaften konnten Forschungsergebnisse schneller in marktreife Produkte überführt werden.
  • Deutsch-Südafrikanisches Jahr der Wissenschaft 2012/2013
    Unter dem Motto „Forschungspartnerschaften stärken für Innovation und nachhaltige Entwicklung“ führte das Jahr bei mehr als 200 Veranstaltungen Wissenschaftler beider Länder in sieben Themenfeldern zusammen: in der Klimaforschung, in der Bioökonomie, in der Forschung zur Urbanisierung, in der Gesundheitswirtschaft, in der Astronomie, in den Geisteswissenschaften und im Human Capital Development.
Kalender
August - 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 25 26 27 28
29 30 31  

Spruch des Tages

„Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.”

Johann Paul Friedrich Richter

Ein Erfolgsmodell der bilateralen Kooperation!